Mittlerweile zählen wir 38 Mitarbeitende, anfangs des Jahres waren es rund 10 Zipper weniger. Diese knapp 40 fantastischen Menschen haben in den letzten 12 Monaten einiges geleistet. Unser Sales Team hat beispielsweise 45 neue Kunden von Zippsafe begeistern können. Gleichzeitig durften wir bei einigen unserer bestehenden Kunden, wie dem Robert Bosch Krankenhaus in Stuttgart oder dem Kantonsspital Baden neue Aufträge entgegennehmen und so unsere hoch gesteckten Ziele erreichen. Es ehrt uns zudem besonders, dass unsere smarte Garderobenlösung neue Anwendungsfälle findet. Ein renommierter Schweizer Uhrenproduzent, das Badrutt’s Palace in St. Moritz oder Banken wie die Credit Suisse und die Bendura Bank in Liechtenstein - Wir fassen Fuss in weitere Industrien. Mit dem Learning Center an der Universität St. Gallen bewegt sich Zippsafe gleichzeitig gewissermassen “back-to-the-roots” und steht nicht in einer Personalgarderobe, sondern in einem öffentlichen Raum für Studierende.

Doch auch in unserer Hauptzielgruppe, den Gesundheitseinrichtungen, waren wir fleissig. Wir freuten uns über die neu gewonnen Kunden wie dem Kreiskrankenhaus Emmendingen, der Ammerland Klinik oder den Universitätskliniken in Tübingen, Schleswig-Holstein und Freiburg, um nur einige zu nennen. Die in diesem Jahr neu gegründete Zippsafe Germany GmbH hat hierbei einen entscheidenden Beitrag geleistet. Mit einem neuen Business Development Manager in Österreich und einer Vakanz in den Niederlanden und in Belgien, werden wir uns auch dort früher oder später etablieren können. Dank dem Besuch der USA an der NeoCon-Konferenz in Chicago haben wir einen weiteren Schritt in Richtung “Smart Soft Locker”-Weltherrschaft gemacht.

Bevor wir zu sehr ins Träumen geraten, geht es mit einigen Facts zur herausragenden Leistung unseres Order Managements weiter. Insgesamt durften wir bei Neu- und Bestandskunden in diesem Jahr bei 62 Installationen 463 ZippSpace-Systeme installieren. Über 6’500 Personen erhalten damit eine Schliesstasche zum Verstauen Ihrer persönlichen Gegenstände. Mit unserem Quardratmeterrechner haben wir kurzerhand berechnet, wieviel Platz wir durch den Einsatz von Zippsafe einsparen konnten. Es sind beachtliche 2’622 Quadratmeter und damit fast doppelt so viel wie im letzten Jahr. Bloss die platzsparenden Eigenschaften des ZippSpace in den Fokus zu setzen, würde der Lösung nicht gerecht werden. Auch in diesem Jahr haben wir alles daran gesetzt sowohl die Hygiene zu optimieren, als auch die Digitalisierung in Personalgarderoben weiter voranzutreiben. Zwei neue Partner unterstützen uns in diesem Vorhaben. Mit dem Technologieunternehmen Polygiene rüsten wir einerseits das Polymergewebe unserer Schließtaschen mit einer antimikrobiellen Beschichtung aus. 99% der Viren und Bakterien, die damit in Kontakt kommen, werden damit eliminiert. Dank der Microsoft Azure Sphere Komponenten erreichen wir andererseits bei unserem Zippsafe Management System höchste Sicherheitsstandards und Flexibilität.

Auch im Vertrieb setzen wir neu auf externe Unterstützung. Neben unserer wachsenden internen Mannschaft, sind einige Distributoren und Sales Agenten dazugekommen. Unsere Lead Generator Partnerschaft mit ACG Pulse wurde vertieft. In Dänemark, Schweden und Finnland arbeiten wir zusätzlich mit unabhängigen Vertretern um Zippsafe international bekannt zu machen.

Apropos bekannt machen - Es ist immer schön zu sehen, wenn auch die Medien auf einen aufmerksam werden. Im letzten Jahr staunten wir nicht schlecht, als plötzlich das renommierte Wirtschaftsmagazin “brand eins” anrief und unser Produkt vorstellen wollte. Es kommt noch besser. Ende des Jahres wurden unsere beiden Gründer Carlo Loderer und David Ballagi in die “30 under 30”-Liste des Forbes Magazins aufgenommen. Was die beiden in den letzten 5 Jahren geleistet haben, hat viel Schweiss und Tränen gekostet, Zippsafe jedoch wohlverdient und nicht ganz zufällig zum Erfolg gebracht. Auf diesem Erfolg ausruhen werden wir uns nicht. Für das Jahr 2022 ist einiges in Planung - die Lancierung von Produktneuheiten, Expansionspläne und vieles mehr … Sie dürfen gespannt sein!